News-Detail

Frei von Depressionen und Drogensucht

Frei von Depressionen und Drogensucht

Als Kleinkind starb der Vater von Miguel (18 J.) und als er 12 Jahre alt wurde, verstarb auch seine Mutter. Von seinen Halbgeschwistern wurde er für den Tod seiner Mutter verantwortlich gemacht. Er wuchs bei seinen Geschwistern auf, aber da sie viele Probleme mit ihm hatten, wurde er immer wieder an andere Geschwister weiter gereicht. Er hat in seinem Leben weder Zuneigung noch Geborgenheit erlebt. Er ist mit Streit und Gewalt aufgewachsen und rutschte in Drogen. Sein Leben war geprägt von Depressionen und Suizidgedanken. Er brach die Schule ab und hatte keine Perspektive für sein Leben.

Im September 2018 bekehrte er sich in unserer Veranstaltung und räumte sein Leben auf. Innerhalb kürzester Zeit veränderte er sich innerlich wie äußerlich. Gott veränderte ihn. Seit ein paar Monaten ist er in einer Abendschule und möchte die Schule beenden und danach eventuell studieren. Er hat aufgehört, Drogen zu nehmen und möchte sein Leben mit Jesus leben. Oft erzählt er uns, wie er Gottes Gegenwart erlebt. Wenn er von Gott erzählt, beginnen seine Augen zu funkeln.